Slider
Kooperationsformate
Es gibt viele verschiedene Arten, wie Siemens und die TUM zusammenarbeiten können. Welches Format am besten geeignet ist, hängt von den individuellen Zielen der Zusammenarbeit ab.

Bilaterales Forschungsprojekt
Ein Forschungsprojekt ist eine Forschungsaktivität, die in bilateraler Zusammenarbeit zwischen Siemens und einem akademischen Partner mit einem definierten Inhalt und Zeit durchgeführt wird. Inhalt, Ziele, Granularität der Zielvorgabe sowie die Form der Zusammenarbeit können variieren. Forschungsprojekte können vom akademischen Partner alleine (Auftragsforschung) oder gemeinsam mit der beteiligten Siemens-Einheit (gemeinsames Forschungsprojekt) durchgeführt werden. Die vertragliche Grundlage eines Forschungsprojekts ist in der Regel ein Einzel- oder Projektvertrag.

Förderprojekte
Förderprojekte sind Forschungsprojekte, an denen in der Regel mehrere Partner aus der Privatwirtschaft und der akademischen Welt beteiligt sind. Die Partner arbeiten in einem öffentlich finanzierten Projekt zusammen. In Deutschland stammt die öffentliche Finanzierung in der Regel von Bundesministerien (z. B. Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie oder Bundesumweltministerium), gelegentlich aber auch von Staatsministerien. Auf europäischer Ebene ist die EU-Kommission mit ihren Programmen wie Horizon2020 eine zentrale Finanzierungsquelle.
 
PhDs
Es gibt verschiedene Formen, wie Siemens und die TUM bei gemeinsamen Doktorarbeiten zusammenarbeiten. Sie alle haben gemeinsam, dass sich Promotionsprojekte auf Forschungsaktivitäten beziehen, die zur Erstellung und Präsentation einer Dissertation führen. Der Doktorand kann während der Zeit seiner Doktorarbeit als Mitarbeiter von Siemens arbeiten oder der Universität zugeteilt sein. Denkbar ist auch eine Mischform. Details sind jeweils individuell zu klären.
 
Vorträge, Seminare, Workshops
Siemens Mitarbeiter können an der Universität eigenständige Vorlesungen halten, an größeren Vorlesungsreihen der TUM teilnehmen oder Seminare oder Workshops abhalten. Gleichzeitig nehmen TUM-Professoren an Siemens-Veranstaltungen als Key Note Speaker teil oder halten fachspezifische Vorträge.